Berlin-Mitte, nicht Wahlkreis 61 – Ottilie Klein und ein Sommer im Zollpackhof

QUIZ

„Eine vernünftige Kraft der Mitte fehlt in Berlin.“

Herzlich willkommen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

welche Auswirkungen haben die steigenden Rohstoffpreise auf die Erholung der deutschen Wirtschaft? Das diskutiert Wirtschaftsminister Peter Altmaier nächste Woche im Wirtschaftsausschuss des Bundestages. Das zeigt, der Post-Corona-Aufschwung ist kein Selbstläufer. Steigende Rohstoffpreise, das Lieferkettengesetz, das Klimaschutzgesetz und das alles untermalt von Forderungen der linken Parteien die Steuern anzuheben, sorgen nicht unbedingt für ungebremsten Optimismus bei der deutschen Wirtschaft. CDU und CSU haben noch die Chance mit Wahlprogramm und Bayernplan zu punkten. Bei der FDP stellt sich die Frage, ob die Zustimmung aus der Wirtschaft mit 12 Prozent bereits eingepreist ist. Aber wie schaut es bei den Grünen und der SPD aus? Gelingt es ihnen aus ihren jeweiligen wirtschaftspolitischen Leitmotiven eine überzeugende Story zu entwickeln? Wenn Lars Klingbeil richtig liegt, geht der Wahlkampf jetzt erst richtig los.

Euer Matthias Bannas

In the Hood

Wöchentlich stellen wir Personen aus dem Kiez vor, befragen sie über das Stadtleben und die Politik in Berlin. Diese Woche haben wir mit Dr. Ottilie Klein gesprochen. Sie kandidiert im Wahlkreis Berlin-Mitte für die CDU um einen Sitz im Bundestag.

Du hast lange für Abgeordnete gearbeitet. Was muss eine Abgeordnete tun, um ihr Team über die ganze Legislaturperiode bei der Stange zu halten?

Egal ob in der Wissenschaft, in der Politik oder heute beim Bundesverband Öffentlicher Banken, ich hatte oft Glück mit meinen Vorgesetzten. Gute Chefs arbeiten selbst hart, sind verbindlich, führen durch Vorbild & wissen die Arbeit ihres Teams zu schätzen. Diesen Anspruch richte ich auch an mich selbst. Deshalb würde ich von Anfang an ein Arbeitsklima schaffen, das wertschätzend ist & in dem die Freude an der Arbeit im Mittelpunkt steht.

Was ist Dein wichtiges Anliegen für den Wahlkreis Berlin-Mitte?

Das Thema Chancengerechtigkeit liegt mir besonders am Herzen. Jedes Kind in Mitte soll die Möglichkeit haben, seine Potenziale zu entfalten. Erfolg darf nicht von der sozialen Herkunft abhängen. Dafür stehe ich auch mit meiner Biographie. Ich bin in einem Arbeiter-Haushalt aufgewachsen und selbst durch Bildung & harte Arbeit aufgestiegen. Ich wünsche mir, dass wir als Gesellschaft mehr über die Chancen unseres Landes sprechen & jene ermuntern und fördern, die sich einbringen wollen.

Was ist Dein Lieblingsort in Berlin-Mitte? Und warum ist das so?

Da gibt es viele. Laufen gehe ich am liebsten am Spreeufer, spazieren gerne im Tiergarten & Freunde treffe ich meistens in Cafés im Wedding oder in Moabit, wo ich lebe. Eine besondere Bedeutung hat für mich das Brandenburger Tor. Kaum ein anderer Ort in Deutschland steht so für das Zusammenwachsen von Ost und West. Meine Eltern kommen aus der ehemaligen Sowjetunion & mussten in der DDR politische Repression erfahren. Deshalb weiß ich: ein Leben in Frieden & Freiheit ist nicht selbstverständlich.

Read

Sollten wir die liberale Weltordnung verteidigen?: Gelten die liberalen Werte des Westens nur noch im Westen und in den ihm zugehörigen Räumen? Das ist zumindest die Schlussfolgerung von Herfried Münkler aus dem Afghanistan-Abzug. Vielleicht ist das so und sobald China seine Ansprüche auf Taiwan mit Gewalt durchsetzt, kommt es für den Westen zum Schwur. Richard Herzinger legt in diesem Text den Finger in die Wunde. Russland und China werden niemals darauf verzichten, in nicht unmittelbar ihren Einflussbereichen zugehörigen Räumen zu agieren. Auch in Afghanistan hat Russland die Taliban mit Waffenlieferungen unterstützt und Abschussprämien für Amerikaner gezahlt. Die liberalen Werte sind die Grundpfeiler der westlichen Demokratie. Wenn wir sie aufgeben, bleibt nichts mehr übrig. (MB)

Listen

Sebastian Lazay ist Präsident des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e.V. (BAP) und damit Gesicht des Verbandes. Ihr erfahrt in diesem Podcast, wie er Gesetzesinitiativen und Anliegen aus der Politik mit den Interessen der von ihm vertretenen Unternehmen in Einklang bringt. Die Übersetzungsfunktion von der Politik in die Wirtschaft und umgekehrt, ist eine der wichtigsten Aufgaben von Wirtschaftsverbänden. Im BAP sind ca. 2.000 Mitglieder mit über 4.600 Personaldienstleistungsbetrieben organisiert. Den größten Anteil der Personaldienstleistungen macht Zeitarbeit aus. Darum ist der BAP auch Partner der DGB-Gewerkschaften beim Tarifvertrag für die Zeitarbeit. Die regelmäßige Novellierung des gesetzlichen Rahmens für die Branche (Arbeitnehmerüberlassungsgesetz – AÜG), die Rolle der Zeitarbeit bei Eingliederung von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt, das Kurzarbeitergeld, das Verbot der Zeitarbeit in der Fleischindustrie; darüber haben wir gesprochen. Wenn Interessenvertreter auch gleichzeitig Unternehmer sind, bringen sie unternehmerische Praxis in die Berliner Blase ein. Das ist hilfreich. Aber hört Euch den berlinbubble Interview Podcast an und entscheidet selbst.

Netzgemeinde versus Urheber – Debatte um Urheberrechtsnovelle: Am 7. Juni 2021 ist es so weit. Die EU-Richtlinie zum Urheberrecht soll ins deutsche Recht übertragen werden. Der Gesetzesentwurf, der aktuell dem Bundestag vorliegt, soll das unerlaubte Nutzen von Musik, Bildern, Text- und Filmausschnitte im Internet regulieren. Besonders Plattformen wie YouTube, Facebook oder TikTok, auf denen lizenzierbare Inhalte hochgeladen werden, sollen bezüglich ihrer Haftung strenger ins Visier genommen werden. Der Einsatz von Upload-Filtern soll dem unerlaubten Veröffentlichen entgegenwirken. Allerdings schlägt die deutsche Regierung hier einen Sonderweg ein, der in der EU-Richtlinie nicht vorgeschrieben ist: Der Gesetzesentwurf beinhaltet eine Bagatellklausel für die Upload-Filter, die das quantitative Nutzen von Inhalten ermöglicht. So könnten z.B. Musikstücke bis zu 15 Sekunden online frei genutzt werden. Wie ist der Gesetzesentwurf zu bewerten? Welche politischen Positionen stehen dahinter? Diese und andere Fragen werden von Matthias Bannas, Egon Huschitt und Stefan Mauer in diesem berlinbubble Podcast besprochen.

Watch

Was würde Birgitte Nyborg machen? Die dänische Serie Borgen über eine erfolgreiche, progressive Politikerin ist immer noch Vorbild für so manches strategisches Gedankenspiel. Die Serie ist gut gealtert und kommt auch nach 10 Jahren immer noch realistischer rüber als House of Cards. Dem privaten Umfeld der Protagonisten wird viel Raum eingeräumt. Das macht diese nahbar und schafft Verständnis für die Zwänge des Alltags, in denen Politiker stecken. Aktuell könnt Ihr Borgen bei Netflix anschauen. (MB)

Learn

Learnings aus der Formatentwicklung: Dani Woytewicz ist Formatentwicklerin für funk. Darüber hat sie mit Dennis Horn in diesem Podcast gesprochen. Wer politische Kommunikation macht, steht häufig vor der Herausforderung einer Formatentwicklung. Nun ist ein neues Social-Format für ein MdB oder einen Wirtschaftsverband etwas anderes als ein Social-Format eines Mediums. Trotzdem lohnt es sich die Schritte der Formatentwicklung für das eigene Projekt zu benutzen. Was ist mein Markenkern, meine Kernbotschaft, der Nutzen für die User? Wie schauen meine Zielgruppen und abgeleitet daraus mögliche Personas aus? Und meine Reichweitenstrategie? Wer kann Kooperationspartner sein? Welche Art von Inhalten will ich für welche Plattformen entwickeln? Wie aufwendig ist das und habe ich dafür die Kapazitäten? Und dann: bastele ich einen Prototyp und teste ihn. Dani Woytewicz schreibt gerade an einem Buch zum Thema; erst einmal hören und dann später kaufen. (MB)

Know

Wie informieren sich junge Menschen? Das Hans-Bredow-Institut hat in einer aktuellen Studie das Mediennutzungsverhalten junger Menschen untersucht. Dabei wurde eine quantitative Befragung mit einer qualitativen Befragung zusammengeführt. Es wird versucht die Brücke zwischen Social-Media-Inhalten und Medien-Inhalten zu schlagen. Das gelingt bei den Interviews, aus denen ausgiebig zitiert wird, gut. Die quantitativen Ergebnisse könnten klarer sein. Wie ist der Stellenwert von Informationen und wie ist der Stellenwert von Meinungen bei Jugendlichen? Bei sozialen Medien wird immer beides vermischt, bei klassischen Medien wird viel öfter als früher beides miteinander vermischt. In den Interviews wurde auch nach der Verwendung geschlechtergerechter Sprache gefragt. Die hat bei einigen Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Das erklärt vielleicht auch die Spekulationen, dass der Spiegel darüber diskutiert, auf geschlechtergerechte Sprache umzustellen. (MB)

Follow

Thorsten Faas ist Wahlforscher. Das kann er auch bei Twitter nicht immer verbergen. Und das ist gut so. Oft kommentiert er kurzweilig aktuelle politische Ereignisse. Einschätzungen zur Demoskopie kommen trotzdem nicht zu kurz. Mir gefällt, dass er regelmäßig Lustiges einfließen lässt. Dass tut jeder Twitter-Timeline gut. (MB)

Attend

Es geht um den Bundestagswahlkreis 61: Olaf Scholz und Annalena Baerbock treten nicht nur im Wettstreit um die Kanzlerschaft gegeneinander an, sie konkurrieren auch um den gleichen Wahlkreis. Es würde mich überraschen, wenn das nicht auch beim „#Polittalk aus der Hauptstadt“ zur Sprache kommt. Los geht am 17. Mai 2021 / 20:15 – 21:30 Uhr. Hier geht es zum Livestream: Inforadio.de/polittalk. Und vielleicht gewinnen am Ende doch Saskia Ludwig oder Linda Teuteberg den Wahlkreis? (MB)

Stumble

Introduce

Eat and drink

Biergarten … so fühlt sich Hoffnung an: Wer am Spreeufer vom Osten Richtung Westen spaziert, steht unweigerlich vor dem Zollpackhof, wenn er das Kanzleramt am anderen Spreeufer sieht. Bereits im letzten Sommer war der Biergarten ein würdiger Ersatz für die Sommerfeste. Wenn der Trend stabil bleibt, wird das auch in diesem Jahr der Fall sein. Vom 13.5. bis zum 16.5. gibt es mit dem Außerhausverkauf einen Vorgeschmack. Angekündigt ist sogar frischgezapfte Augustiner. Der Vollständigkeit halber, hier die Adresse: Elisabeth-Abbegg-Str. 1. (MB)

Buy

Perlen aus 10117: Perlenschmuck schwankt in der öffentlichen Wahrnehmung zwischen glamourös und konservativ. Wer etwas in der Schnittmenge: glamourös, raffiniert und verspielt sucht, sollte sich einmal die Arbeiten von Cleo Moreira anschauen. Diese entstehen in unmittelbarer Nähe von Angela Merkel und sind bezahlbar. Einen guten Überblick bekommt Ihr auf dem Instagram-Kanal. (MB)

Explain

Work

Quiz-Auflösung

Hubert Aiwanger (Freie Wähler) in diesem Interview.

Melden Sie sich bitte hier für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an:

podcasts

topics