Cvetelina Todorova, Post-Merkel Verteidigungspolitik und McDonald’s

QUIZ

„Ich möchte das Mehrheitsprinzip einführen. … Und wir stehen jetzt wieder an einem Moment, wo wir als Europäer unsere eigene Souveränität definieren müssen oder wir werden zerrieben zwischen den anderen Kräften Amerika und China.“

Herzlich willkommen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zuerst die Flutkatastrophe, jetzt Afghanistan, unvorhergesehene Ereignisse oder „externe Schocks“ wirbeln die Wahlkampfchoreografien der Parteizentralen durcheinander. Der Stresstest für die Spitzenkandidaten und die Spitzenkandidatin hat etwas Gutes. Er generiert zusätzliche Informationen für die Wahlentscheidung. Wer kann am besten Krise? Hinzu kommt, Klima und Flüchtlinge sind die Kernthemen der Grünen und der AfD. Da aber für beides und eben nicht für nur für eines der Themen den Wählern überzeugende Lösungen angeboten werden müssen, wird den Volksparteien am Ende vielleicht doch mehr Problemlösungskompetenz zugetraut?

Euer Matthias Bannas

In the Hood

Wöchentlich stellen wir Personen aus Berlin vor, befragen sie über das Stadtleben und die Politik in Berlin. Diese Woche haben wir mit Cvetelina Todorova gesprochen. Sie ist Abteilungsdirektorin beim deutschen Fondsverband BVI.

Alle reden über das Klima, niemand redet über die Altersvorsorge. Warum muss die Zukunft der Altersvorsorge endlich Thema im Bundestagswahlkampf werden?

Die Möglichkeit, gut fürs Alter vorzusorgen, betrifft uns alle praktisch ab der Geburt, also schon lange vor dem Renteneintritt. Ob wir länger arbeiten oder einen höheren Rentenbeitrag zahlen müssen, das sind Fragen, die alle Lebensbereiche berühren. Deshalb sollten wir viel ausführlicher über die verschiedenen Vorschläge der Politik diskutieren. Und auch über die Chancen, die die Kapitalmärkte bieten, insbesondere für das Sparen über mehrere Jahrzehnte. Bislang war mir der Wahlkampf zu wenig inhaltsorientiert. Das muss sich jetzt ändern.

Du arbeitest für den deutschen Fondsverband BVI. Was ist das wichtigste Anliegen des BVI für die nächste Legislaturperiode?

Aus unserer Sicht ist es wichtig, einen europäisch und global wettbewerbsfähigen Finanzplatz zu haben. Wir brauchen eine höhere Wertschätzung der Finanzwirtschaft als wichtigen Standortfaktor und mehr politische Unterstützung zur Förderung der Kapitalmarktkultur. Inzwischen nutzen schätzungsweise 20 Millionen Deutsche Fonds zum Vermögensaufbau. Die Bundesregierung sollte die Menschen ermutigen, diesen Weg weiter zu gehen.

Was ist Dein Lieblingsort in Berlin-Mitte? Und warum ist das so?

Ich liebe den Zionskirchplatz. Dort habe ich lange gewohnt. Eingeschlossen zwischen der Kastanienallee, dem Weinbergspark und dem Arcona Platz ist er wie eine Zeit-Oase für mich, wo sich Ostberlin der 90er Jahre und die hippe Gegenwart auf herzliche, verträgliche Art begegnen. Dort bin sehr oft und immer gerne.

Read

Post-Merkel Verteidigungspolitik: Eine Allianz Chinas mit Russland, Cyberwar, hybride Kriege und die Fähigkeit seinen Bündnisverpflichtungen gerecht zu werden. Die Anforderungen an die Bundeswehr steigen. Bringt die neue Bundesregierung die Kraft auf, die Bundeswehr dazu befähigen, diesen Herausforderungen gerecht zu werden? Die Grünen haben mit ihrem Parteitagsbeschluss zur Anschaffung bewaffneter Drohnen zumindest klar gemacht, dass sie bereit sind über ihren Schatten zu springen, wenn Not am Mann ist. Die SPD hat sich mit ihren Entscheidungen zu bewaffneten Drohnen und zur nuklearen Teilhabe disqualifiziert. Christian Mölling hat hier für Internationale Politik Quarterly einen sehr lesenswerten Überblick der sicherheitspolitischen Herausforderungen Deutschlands aufgeschrieben. (MB)

Listen

Kannst Du Wirtschaft Johannes Vogel? Eine Partei als Startup, die FDP musste sich nach der Abwahl aus dem Bundestag im Jahr 2013 neu erfinden. Johannes Vogel hat dabei eine wichtige Rolle gespielt. Führungserfahrung hat er als Geschäftsführer der Arbeitsagentur Wuppertal-Solingen gesammelt. Er kandidiert für die FDP im Wahlkreis 149: Olpe – Märkischer Kreis I um einen Sitz im Bundestag. Was muss die nächste Bundesregierung dringend anpacken, damit die „Hidden Champions“ aus dem Sauerland ihre Stellung auf dem Weltmarkt nicht verlieren? Was tun bei steigenden Energiepreisen für das produzierende Gewerbe? Wie geht es mit der privaten Altersvorsorge weiter? Der Wahlprüfstein in diesem „Kannst Du Wirtschaft“ Podcast kommt vom Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW). Braucht es Regeln für Streiks in der Daseinsvorsorge? Wie aktuell das Thema ist, zeigen die Streiks bei der Deutschen Bahn.

Belarus – Flüchtlinge als Druckmittel: Erdogan lässt grüßen: Auch der belorussische Präsident nutzt Flüchtlinge und Migranten als Druckmittel, um der EU Zugeständnisse abzutrotzen. In dieser Episode des berlinbubble Podcast geht es um die jüngsten Entwicklungen in Belarus.

Watch

Die McDonald’s-Kurzdoku: 5 miese Maschen von McDonald’s – klingt nicht nur wie Clickbaiting, ist es auch. Das diese Art Doku funktioniert, zeigen mehr als eine Million Aufrufe auf YouTube. Ein bei der Zielgruppe bekannter Brand, eine zugespitzte Überschrift, das Format Liste und ein mit zehn Minuten kurzes Stück snackable Content sind das Erfolgsrezept. Die „miesen Maschen“ sind zumindest teilweise an den Haaren herbeigezogen. Das McDonald’s bei den Softdrinks mit Sirup arbeitet, ist kein Skandal. Es ist in vielen Gastronomiebetrieben üblich und aus ökologischen Erwägungen sinnvoll. Das Hackfleisch für die Burger stammt von alten Milchkühen. Das ist nachhaltig und nicht skandalös. Chicken McNuggets bestehen nicht zu 100 Prozent aus Fleisch, gilt aber auch für das Wiener Schnitzel. Wenn das die neuen erfolgreichen Dokus sein sollen, die die politischen Magazine ablösen, spricht das nicht für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Qualitätsjournalismus geht anders. (MB)

Learn

All about memes: Memes im Bundestagswahlkampf, besonders gut erinnere ich mich an den Schulz-Zug aus dem Jahr 2017. Hat das dem Kandidaten geholfen? In der Rückschau nein. Wäre der Trend aber damals nicht gebrochen, hätten Memes für Schulz den Weg ins Kanzleramt flankiert. Was ist die Lehre daraus? Eigenes Material zu produzieren und sich selbst nicht so bierernst zu nehmen, kann funktionieren. Siehe Luczak und der Hammer. Reichweitenstarke Memes, die von außen kommen, können den Wahlkampf erheblich beeinflussen. Damit geschickt und entspannt umzugehen, ist die hohe Kunst. Prof. Dr. Lars Bülow und Dr. Michael Johann haben auf dem Politiksnack-Blog einen kurzen Text zum Thema geschrieben. (MB)

Know

Ist Deutschland gespalten? „Eine klare Mehrheit der Bundesbürger (61%) hält die Gesellschaft in Deutschland für zerrüttet, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsunternehmens Ipsos.“ Eine Erklärung dafür könnte die hartgeführte Auseinandersetzung um Corona sein, in die auch viele Bürger aus der Mitte der Gesellschaft involviert sind. Eine Erklärung, die die Umfrage nahelegt, ist die weitverbreitete Skepsis gegenüber Wirtschaftseliten und Politikern. „Zwei von drei Befragten (66%) sind beispielsweise der Überzeugung, dass das Wirtschaftssystem in Deutschland zugunsten der Reichen und Mächtigen manipuliert ist. Knapp drei Viertel (73%) glauben zudem, dass Politiker immer einen Weg finden, um ihre Privilegien zu schützen. Viele Deutsche haben darüber hinaus den Eindruck, dass sich die Elite nicht für hart arbeitende Menschen interessiert (64%) und dass Experten in diesem Land nicht die Lage von Menschen wie ihnen selbst verstehen (53%).“ Das sind sehr deutliche Ergebnisse, die sich eigentlich im Wahlverhalten widerspiegeln müssten. Genau das ist aber nicht der Fall. (MB)

Follow

Klaus-Peter Willsch: Insta-Account in the making – wer einem MdB-Instagram-Account beim Entstehen zuschauen möchte, ist hier richtig. Willsch hat seinen Wahlkreis immer direkt geholt. Er ist sehr gut vor Ort vernetzt und positioniert sich öfters gegen seine eigene Fraktion; beste Voraussetzungen für erfolgreiche Social-Media-Arbeit. Der Beginn des heißen Wahlkampfes ist kein optimaler Zeitpunkt, um einen neuen Kanal zu starten, aber besser jetzt als überhaupt nicht. (MB)

Attend

BCCG #PolitikTalk mit Rüdiger Kruse MdB: Rüdiger Kruse, unter anderem Beauftragter für die maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, steht im Rahmen einer Veranstaltung der British Chamber of Commerce in Germany (BCCG) zu allen Fragen rund um die deutsch-europäisch-britischen Beziehungen Rede und Antwort. Am 24. August 2021 von 11:00 – 11:50 Uhr diskutiert er mit BCCG-Präsident Michael Schmidt und Geschäftsführerin Ilka Hartmann. Hier könnt Ihr euch anmelden. (MB)

Stumble

Pop-up-Impfung im Alexa sorgt für gemischte Reaktionen: Im Einkaufszentrum Alexa gibt es seit dem 11. August ein Impfangebot der Gesundheitsverwaltung. Dort werden Impfungen ohne Anmeldung und mit Moderna oder Johnson & Johnson vorgenommen. Während sich einige Personen über die unkomplizierte Art, geimpft zu werden, freuen und deshalb das Angebot gern annehmen, halten sich andere eher zurück – beispielsweise, weil Impfzentren oder Arztpraxen steriler scheinen.
tagesspiegel.de

Introduce

Heiraten unter dem Davidstern der Neuen Synagoge: Seit Montag erzählt die Ausstellung “Unter dem Trauhimmel – Heiraten im Jüdischen Berlin” in der Neuen Synagoge, wie in den letzten 150 Jahren jüdische Hochzeiten in Berlin gefeiert wurden. Ein Baldachin, der die Flammen der Novemberprogrome 1938 überstanden hat, ist dabei das zentrale Ausstellungsstück. Der Hochzeitsbaldachin – hebräisch: Chuppa – im Art Déco-Stil stammt aus dem Jahr 1930 und ist ursprünglich aus dem Trausaal des einzigen Großsynagogenbaus der Weimarer Republik. Dessen Ruine wurde 1958 abgerissen. Die Ausstellung erzählt um den Baldachin herum mit zahlreichen Fotos, Dokumenten und weiteren Exponaten, wie in Berlin in den letzten 150 Jahren Hochzeit nach jüdischem Ritus gefeiert wurde – am Beispiel der Lebensgeschichten von Hochzeitspaaren. Anlass der Ausstellung ist das 350-jährige Jubiläum seit der Gründung der Jüdischen Gemeinde 1671 in Berlin in diesem Jahr sowie das 25-jährige Bestehen der Stiftung Neue Synagoge Berlin-Centrum Judaicum.
rbb24.de

Eat and drink

Die Italo-Fritzen: Der Name ist Programm. Pasta und Pizza stehen hier im Mittelpunkt. Interessant ist die Lage, an der Weidendammbrücke mit Blick auf die Berliner Nachwendearchitektur. Das Verbändehaus, das Melia-Hotel und PWC, entscheidet selbst, was euch am besten gefällt. Die Draußenplätze sind direkt an der Spree. Geöffnet haben die Italo-Fritzen von 7:00 bis 22:00 Uhr. Es gibt morgens Kaffee und Frühstück, später ein Mittagstischangebot + Abendessen. Die Pizzen sind für 10 Euro zu haben. Die genaue Adresse ist Friedrichstraße 105. (MB)

Buy

Reinigung in Mitte: Die naheliegendste Textil-Reinigung in Mitte findet Ihr im Zwischengeschoss vom Bahnhof Friedrichstraße. Eine Alternative ist die Bestform Textilpflege in der Luisenstraße 46. Geöffnet ist von 8:00 bis 18:00 Uhr. Sie bieten auch eine Nassreinigung auf eigenes Risiko an. (MB)

Explain

Alexanderplatz bekommt kein Riesenrad: In zahlreichen Metropolen Europas gibt es Riesenräder. Wenn es nach der FDP-Fraktion im Bezirksparlament geht, sollte der Alexanderplatz in Zukunft mit einer solchen Attraktion ausgestattet werden. Die Behörden erteilten den Plänen nun jedoch eine deutliche Absage. Die Planungen für ein Riesenrad wären mit den aktuellen Visionen für zentrale Lagen Berlins und damit auch den Alexanderplatz nicht vereinbar, so Baustadtrat Ephraim Gothe. Bereits vor einigen Jahren gab es Pläne für ein Riesenrad – damals in der City West. Das „Great Wheel Berlin“ sollte am Zoo entstehen und das größte Riesenrad Europas werden, es kam jedoch nach einem ersten symbolischen Spatenstich durch den damaligen Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit im Jahr 2007 nie zum Baustart.
abendblatt-berlin.de

Work

Für unseren Berliner Standort suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Trainee (m/w/d) Nachbarschafts-Dialog und Infrastrukturkommunikation politjobs.de
IASS Fellow Programme: Call for Applications for 2022 politjobs.de
Senior Projektmanager:in (m/w/d) für die Robert Bosch Academy politjobs.de
Der BDE sucht für seine Geschäftsstelle in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Volontär:in Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) politjobs.de
IGLYO is looking for an Executive Director (m/f/d) politjobs.eu

Quiz-Auflösung

Annalena Baerbock in diesem DLF-Interview

Melden Sie sich bitte hier für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an:

podcasts

topics