eat-and-drink

Franzbrötchen von der Wiener Feinbäckerei Heberer im Bahnhof Friedrichstraße: Im Gegensatz zu Hamburg ist das Franzbrötchen in Berlin weniger umstritten. Da es fast alle Bäcker im Angebot haben, lässt sich sehr gut vergleichen. Beim Wiener kostet es 2,40 Euro. Es ist etwas aufgeblasen und der Teig ist weniger saftig / fettig als bei der Konkurrenz. Das kann man mögen, meins ist es nicht so ganz. Die Filiale in der Haupthalle ist wochentags von 4:30 Uhr – 21:00 Uhr geöffnet. (MB)

Eis von Julian und Elisa: Ein Eis auf die Hand? In Mitte-Mitte gibt es ein breites Angebot. Am Gendarmenmarkt (Markgrafenstraße 41) hat von 10:00 bis 20:00 Uhr Julian und Elisa für euch geöffnet. Die Kugeln kosten 2,20 Euro. Ich hatte die Geschmacksrichtungen Kaffee und Jogurt-Orange. Alles in allem ist das Eis in Ordnung. Bei der Kaffee-Variante hätte ich mir einen wuchtigeren Kaffee-Geschmack gewünscht. Die Orangenvariante war mit etwas kandierter Schale; sehr lecker. Die Waffeln sind von guter Qualität. (MB)

Fischer & Lustig: Von Austern (3 Euro) bis zu Hackepeter vom Hering, danach Scholle oder ein Hirschsteak; das Fischer & Lustig im Nicolaiviertel (Poststraße 26) bietet bezahlbare Vielfalt und schöne Sitzgelegenheiten. Das gilt insbesondere für den Biergarten mit Baumbestand. Ergänzt wird das Angebot durch gute Weine und ein sehr leckeres hauseigenes Bier. Ich habe den gebratenen Kopfsalat (12 Euro) und das Hirschsteak (26 Euro) gegessen. Beides war gut. Das Restaurant geht sehr professionell und nett mit größeren Gruppen um. Sie bieten sich auch als Event-Location an. Geöffnet ist von 11.30 – 24.00 Uhr; Küchenschluss 22.00 Uhr. Mehr Infos und die Speisekarte findet Ihr auf der Website des Restaurants. (MB)

Daily by Dallmayr: Ihr findet das Restaurant Unter den Linden 21 / Ecke Friedrichstraße. Geöffnet ist von 10 – 19 Uhr. Ihr bekommt: Bowls, Baguettes, Salate, Flammkuchen und pro Woche ein Mittagsspezial. Dazu gibt es ein gut trinkbares Angebot an Weinen. Wenn Ihr richtig essen möchtet, kosten die Hauptgerichte 10 bis 15 Euro. Das ist für die Lage gut. Der Laden ist gestylt; Ihr sitzt bequem. Ich hatte einen Platz am Fenster mit Blick auf die Kreuzung. Das ist nett zum Rausgucken. Es fühlt sich für mich aber zu sehr nach schnell rein und schnell raus an. Ich habe den leichten Rose-Wein (6,80 / 0,2) getestet. Der ist gut. Dazu hatte ich einen Nizza Salat (11 Euro), alles frisch und in Ordnung. Wenn Ihr einen spektakulären Nizza-Salat essen möchtet, geht ins Grand Cafe Saint-Germain am Savignyplatz. Die Karte vom Daily findet Ihr auf der Website. (MB)

Espresso Eleganza: Ein paar Meter neben dem Einstein UdL (Unter den Linden 36) findet Ihr das Cafe Espresso Eleganza. Die Preise sind ähnlich. Der Flat White kostet 5,80 Euro. Ein Stück Torte kostet 7,50 Euro. Dafür schaut die Torte gut aus. Kaffee kochen können sie. Ihr sitzt drinnen und draußen wirklich sehr nett. Der Laden ist ruhiger als das Einstein. Geöffnet ist tagsüber. (MB)

GENTLE Restaurant: Am Reichstagsufer / Ecke Wilhelmstraße 67a, da wo früher Die Eins war, findet Ihr jetzt das asiatische Restaurant Gentle. Es gibt ein breites Angebot; von Sushi über Currys und Bowls bis zu Frühstück und Cocktails. Der Laden ist groß, auch draußen gibt es zahlreiche Plätze auf Luxus-Bierzelt-Garnituren ohne Lehne. Die Mittagstischangebote kosten rund 10 Euro. Wir haben das Sushi (10 Euro) und Eggs Benedict (16 Euro) getestet. Das Sushi war sehr gut und eine große Portion. Die Eggs Benedict auf Brioche-Brot waren einwandfrei, inklusive der Sauce. Auf die Garnelen dazu kann man aber verzichten. Beim nächsten Mal entscheide ich mich für die Avocado-Variante. Empfehlenswert ist auch der Mango-Lassi für 5 Euro. Geöffnet ist zwischen 8:00 und 24:00 Uhr. Eine Reservierung ist aktuell nicht erforderlich. (MB)

Berlins bester Döner? Diese Frage hat der Journalist Tom Nuttall vor einigen Tagen seinen X-Followern gestellt. In Mitte war ein Laden dabei, den ich – noch nicht – kenne; Oggi’s Gemüsekebab in der Döberitzer Straße unweit vom Hauptbahnhof. Es lohnt sich, die zahlreichen Antworten auf den Tweet zu lesen. Ihr seid danach in der Döner-Debatte auf dem neuesten Stand und bekommt einen Überblick guter Läden, die über die ganze Stadt verteilt sind. (MB)

Burger bei Peter Pane: Ich habe das Peter Pane am Hauptbahnhof (Invalidenstraße 53) getestet. Der Service ist gut. Vor dem Restaurant sitzt man ganz schön; zwar eine stark befahrene Straße, dafür aber ein weiter Blick. Ich hatte das Mittagsmenu mit einem Cheeseburger, dem Salat, Frozen Joghurt und einem kleinen Pils. Der Burger war in Ordnung. Der Pattie war zwar etwas zu durch, sein Geschmack wurde aber nicht komplett vom Topping dominiert. Der Salat ist gut; knackig und vielfältig. Auf den Frozen Joghurt kann man auch verzichten. Preislich betrachtet ist der Laden Quatsch. Ihr zahlt für das Mittagsmenu am Ende 30 Euro mit Trinkgeld, wenn Ihr den Black Angus Aufschlag einkalkuliert. Bessere und deutlich preiswertere Burger bekommt Ihr mittags im Marienkäfer; für meinen Geschmack. (MB)

Klässig’s Fish & Chips: Fish and Chips? Nicht das perfekte Mittagessen, um danach konzentriert weiterzuarbeiten. Aber manchmal drängt sich der Wunsch danach so deutlich in den Vordergrund, dass kein Weg daran vorbeiführt. Die naheliegendste Quelle ist der Imbiss im Bahnhof Friedrichstraße. Und ja, satt macht es für knapp 7 Euro. Mir persönlich ist die Panade, die den Fisch umschließt, zu dick und zu dominant. Die Pommes sind in Ordnung. Ihr findet den Laden in der Haupthalle des Bahnhofs. Geöffnet ist von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr. (MB)

The Small Garden: Habt Ihr Lust auf Manti (türkische Tortellini) mit Joghurt-Sauce? Dann macht doch einen kleinen Spaziergang ins Small Garden (Charlottenstraße 79). Eine Portion kostet 9,80 Euro. Perfekt dazu ist der frische Minztee (große Tasse, viel Minze + Zitrone) für 2,40. In einer ähnlichen Preisklasse wie die Manti gibt es Salate und Bowls. Kaffee und Kuchen bekommt Ihr auch. Der Laden ist klein. Es gibt drinnen und draußen ca. 15 Tische. Der Service ist sehr nett. Geöffnet von 8:00 bis 15:00 Uhr. Manko: keine Toilette. (MB)