CDU

Axel Wallrabenstein von MSL / Fotocredit: Tobias Koch für meko factory

Lobbying und Corona – MSL Public Affairs Umfrage 2020

Corona hat den Berliner Politikbetrieb umgekrempelt. Lobbying bzw. Public Affairs war von einem Tag auf den anderen nur noch über das Telefon und digitale Kanäle möglich. Dabei hat die Bundesregierung zeitgleich Milliardenprogramme aufgelegt, um die Wirtschaft zu stützen. Auch bei den politischen Veranstaltungen war plötzlich alles anders. Aus Präsenzveranstaltungen wurden digitale Events und später hybride …

Lobbying und Corona – MSL Public Affairs Umfrage 2020 Weiterlesen »

WhatsApp, Telegram & Co.– nützlich für die politische Kommunikation?

Messenger sind die mit Abstand populärsten Social-Media-Dienste. Da die Inhalte – mit Ausnahme der Telegram-Kanäle – nur für Mitglieder sichtbar sind, wird ihre Wirkung für die politische Kommunikation unterschätzt. Mit dem Begriff Dark Social hat sich ein negativer Begriff für Messenger und interne Social-Media-Gruppen durchgesetzt. Dabei bietet die weite Verbreitung in nahezu allen Altersgruppen und …

WhatsApp, Telegram & Co.– nützlich für die politische Kommunikation? Weiterlesen »

Reuters Institute Digital News Report – Learnings für die politische Kommunikation

Der Digital News Report vom Reuters Institute wirft weltweit einen Blick auf unser Mediennutzungsverhalten. Davon können Verbände, Gewerkschaften, NGOs und MdBs profitieren, indem sie ihre politische Kommunikation an diese Trends anpassen. Politische Inhalte müssen mobilfunkgerecht aufgearbeitet werden. Wer jüngere Zielgruppen erreichen will, kommt an den Social-Media-Plattformen nicht vorbei. Podcasts werden immer beliebter. Um seine (älteren) …

Reuters Institute Digital News Report – Learnings für die politische Kommunikation Weiterlesen »

It’s the Fahrzeugbestand, stupid – weniger CO2 beim Verkehr

In Deutschland gibt es 47 Millionen zugelassene Autos. Darum muss eine Strategie zur Einsparung von CO2 im Verkehrssektor bei den Kraftstoffen für diese Fahrzeuge ansetzen. Der Austausch der Fahrzeuge ist nur mit erheblichen CO2-Emmissionen machbar. Das spricht für den Einsatz klimaneutraler Kraftstoffe (efuels aus grünem Wasserstoff) oder paraffinischer Kraftstoffe mit geringeren Treibhausgasemissionen, damit die Fahrzeuge …

It’s the Fahrzeugbestand, stupid – weniger CO2 beim Verkehr Weiterlesen »

Wahlkampf – immer noch Personalisierung und Bürgerdialog?

Landesväter werden wiedergewählt, wenn es ihnen gelingt, viele Bürger in der Mitte der Gesellschaft zu erreichen und eben nicht nur die eigenen Parteimitglieder. Das haben zuletzt die Wahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen deutlich gemacht. Für Herausforderer ist es schwieriger. Wie es gehen kann, hat die CDU-Bremen bei der letzten Bürgerschaftswahl gezeigt. Personalisierung – Carsten …

Wahlkampf – immer noch Personalisierung und Bürgerdialog? Weiterlesen »

Alles neu bei den Parteien – taugt Fridays for Future als Vorbild?

Innerhalb weniger Monate ist mit Fridays for Future eine Bewegung entstanden, die jetzt deutschlandweit in 450 Städten aktiv ist. Das sollte den Parteien – mit Ausnahme der Grünen – zu denken geben. Sie erreichen viele jüngere Menschen nicht mehr. Diese organisieren sich lieber selbst, um für Klimaschutz zu kämpfen. Vielleicht ist Fridays for Future ein …

Alles neu bei den Parteien – taugt Fridays for Future als Vorbild? Weiterlesen »

Ländliche Räume ohne Medien verhindern

Strukturschwache Regionen ohne Medien sind eine Horrorvorstellung. Ohne Medien – keine effektive Kontrolle von Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Darum ist es wichtig, dass Medienanbieter weiterhin im ländlichen Raum Flagge zeigen. Lokaljournalismus als Zuschussgeschäft funktioniert nicht. Es geht nur, wenn auch Geld verdient wird. Noch gibt es überall in Deutschland Lokalzeitungen und Anzeigenblätter. Öffentlich-rechtlicher Rundfunk Der …

Ländliche Räume ohne Medien verhindern Weiterlesen »

Corporate Influencer – können Verbände und Parteien auch

Corporate Influencer sind seit einigen Jahren fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Verbände haben das Thema bereits verstanden. Besonders gut macht das der Jagdverband. Die Parteien haben – siehe Rezo – Nachholbedarf. Eigene Influencer aufbauen – nur wie? Viele Unternehmen haben das Thema begriffen. Sie haben eine Social-Media-Strategie. Sie zeigen ihren Mitarbeitern, was sie in sozialen Netzwerken …

Corporate Influencer – können Verbände und Parteien auch Weiterlesen »

DSGVO – Blaupause für weltweite Standards oder Belastung?

„Wenn große amerikanische Unternehmen reguliert werden sollen, hat das Konsequenzen für alle.“ Stimmt, Ralf Bremer (Google). Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) hat bei mittelständischen Unternehmen für viel Unsicherheit gesorgt und hohe Kosten verursacht. Auch für alle die Kommunikation machen, ist die DSGVO eine Belastung, weil eben nicht der Grundsatz Vorrang hat, dass es bei jedem Ereignis erforderlich …

DSGVO – Blaupause für weltweite Standards oder Belastung? Weiterlesen »

Bund und Länder – wer sollte für was bezahlen?

„Zuständigkeit und Finanzverantwortung gehören in eine Hand.“ Eckhardt Rehberg MdB, haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, kritisiert die Haushaltspolitik der Bundesregierung und der Regierungen der Bundesländer. Das ist richtig. Der Bund zahlt für immer mehr Aufgaben, die eigentlich Ländersache sind. Damit werden politische Verantwortlichkeiten verwischt. Für den Wähler wird es immer schwerer einzuschätzen, ob eine Landesregierung gut …

Bund und Länder – wer sollte für was bezahlen? Weiterlesen »